Schnappschuss vom Donnerstagstraining

Zurück auf der Matte: Die Osterferien sind vorbei und das Training geht weiter.Gruppenfoto zum Trainingsbeginn nach den Osterferien (Kampfsport Ju-Jutsu Goshin-Jitsu Selbstverteidigung Kampfkunst)

Im Mittelpunkt unseres ersten Trainings nach Ostern stand der Einsatz von selbst gewählten Techniken gegen vorgegebene Angriffe. So hatte jeder Schüler die Möglichkeit, Techniken nach seinen eigenen Vorlieben bspw. gegen eine Führhand- Schlaghandkombination einzusetzen.

Durch mehrfache Partnerwechsel konnten die Techniken bei Trainingskollegen mit unterschielicher Größe und Gewicht erprobt werden. Hinzu kam, dass die eigene Technik durch den jeweiligen Partner gestört werden sollte. Durch realistische Reaktionen und Störaktionen des Trainingspartners werden die Ju-Jutsu-Techniken in einem freikampf- und selbstverteidigungsrelevanten Kontext geübt.

Auch Prüfungstechniken zur nächst höheren Gürtelstufe wurden nach diesem Verfahren geübt.
Am Ende des Trainings haben wir das Gelernte im Randori (sportlicher Freikampf) angewendet.
Heutige Form des Randori: Freie Auseinandersetzung im Stand unter Anwendung von Hebeln, Würfen und Würgetechniken.

Vielen Dank für die rege Teilnahme und bis nächste Woche!
Sportliche Grüße von eurem Trainer

G. Henrik Dieball